banner staathilfe spotlight

  • Home
  • Spotlight
  • Bundeslagebild Korruption 2015 - BKA veröffentlicht neue Statistik für das Jahr 2015 - Zahl der Ermittlungsverfahren gesunken

Bundeslagebild Korruption 2015 - BKA veröffentlicht neue Statistik für das Jahr 2015 - Zahl der Ermittlungsverfahren gesunken

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat am heutigen 20.10.2016 sein "Bundeslagebild Korruption" für das Jahr 2015 veröffentlicht. Danach sind die polizeilich registrierten Korruptionsstraftaten in 2015 im Vergleich zu 2014 um rund 57 % zurückgegangen.

Waren es in 2014 noch 20.263 registrierte Korruptionsstraftaten, weist der aktuelle Bericht für das letzte Jahr "nur" noch 8.644 solcher Delikte aus. Dieser Rückgang lässt sich vor allem mit zwei umfangreichen Ermittlungskomplexen rund um das Sponsoring im Bereich der Schulfotografie erklären, die in 2014 über die Hälfte der Straftaten (10.480) ausgemacht hatten - derartige Ermittlungen hat es in 2015 schlicht nicht mehr gegeben. Das BKA erläutert in diesem Zusammenhang: "Im Bereich der Korruption ist generell zu beachten, dass sich einzelne umfangreiche Ermittlungskomplexe gravierend in der Statistik niederschlagen und die Bewertung der Lage der Korruption erschweren."

Zusammenfassend trifft das BKA folgende Kernaussagen für das Jahr 2015:

  • "Korruptive Verbindungen zwischen Gebern und Nehmern sind in der Regel längerfristig angelegt. Bei der Mehrzahl der Straftaten bestand die korruptive Verbindung zwischen Geber und Nehmer mindestens ein Jahr lang.
  • Zu einem weit überwiegenden Anteil erfolgte die Korrumpierung geplant (sog. strukturelle Korruption).
  • Primäres Ziel auf Geberseite ist die Erlangung von behördlichen Genehmigungen und Aufträgen.
  • Die deutliche Mehrheit der tatbereiten Nehmer besitzt eine sog. Amtsträgereigenschaft. Ein Großteil der tatbereiten Nehmer übt seine Aufgabe über einen längeren Zeitraum (mehr als drei Jahre) aus.
  • Erfolge in der Bekämpfung der Korruptionskriminalität hängen weiterhin stark von der Gewinnung qualifizierter Hinweise ab. So wurde im Jahr 2015 ungefähr die Hälfte aller Ermittlungen auf Basis externer Hinweise eingeleitet, wozu sowohl die mittlerweile in vielen Unternehmen geschaffenen Compliance-Strukturen als auch die im Rahmen der allgemeinen Korruptionsprävention in Bund und Ländern durchgeführten Maßnahmen, wie z. B. die Einführung von Hinweisgebersystemen in einzelnen Bundesländern, beigetragen haben dürften."

Das "Bundeslagebild Korruption 2015" des BKA können Sie auf der Webseite des BKA oder hier bei uns herunterladen.

Daniel Hampe, 20.10.2016

 

PS: Sie finden dieses Thema interessant und möchten mehr erfahren? Dann besuchen Sie doch meinen Workshop "Fit für Verwaltungssponsoring" am 12.09.2018 in Bochum. Weitere Informationen...